Praxistipp: Wie telefoniere ich kostenlos und weltweit mit Geschäftspartnern von Teams zu Skype?

Teams, Zoom, Facetime, WhatsApp: Das alles sind Applikationen, die sich besonders in den letzten zwei Jahren als wesentliche Säulen der Kommunikation herausgestellt haben. Teams lässt sich dabei als Hub für Kommunikation in vielerlei Hinsicht nutzen. Nicht nur als Telefonanlage, sondern auch zum Chatten und (Video)-Telefonieren mit Skype-Usern. Heute zeige ich Ihnen, wie Sie einfach und schnell von Teams zu Skype.com anrufen oder den Chat nutzen.

Interoperabilität: Anleitung Chat und (Video)-Telefonie von Teams zu Skype

Nutzen Sie in Ihrem Unternehmen Teams, können Ihre Mitarbeiter mit Skype-Nutzern chatten oder diese anrufen, und umgekehrt.

1) Der Teams-Benutzer stellt eine Verbindung zum Skype-Benutzer her

  • Neuen Chat starten (1)
  • Mit dem Skype-Account verbundene E-Mail-Adresse im Feld „An: …“ eingeben (2)
  • Mit Enter „extern durchsuchen“ bestätigen (3)
  • Ihr Gesprächspartner findet die E-Mail-Adresse hier.
  • Manchmal müssen Sie eine Chat-Nachricht erst abschicken, damit die Verbindung aufgebaut wird.

Hinweis: Skype-Benutzer können auswählen, ob sie in den Suchergebnissen bei Teams erscheinen. Hat er diese Option nicht gewählt, werden Sie ihn als Teams-Benutzer nicht finden.

Grafik: Verbindung herstellen mit Skype-Benutzern
Grafik: Verbindung herstellen mit Skype-Benutzern

2) Ihr Gesprächspartner öffnet Skype

  • Ihr Gesprächspartner (Skype-Benutzer) kann über den Button „Annehmen“ (1) das Gespräch annehmen.
  • Funktioniert der Button „Annehmen“ nicht, klickt Ihr Gesprächspartner auf die Profileinstellungen (2)
  • Daraufhin öffnet sich ein Fenster, dort den Button „Kontakt hinzufügen“ (3) bestätigen

 

Grafik 2: Ansicht Skype-Benutzer, wenn eine Teams-Anfrage eingeht 
Grafik 2: Ansicht Skype-Benutzer, wenn eine Teams-Anfrage eingeht

3) Der Skype-Benutzer stellt eine Verbindung zum Teams-Benutzer her

  • Der Skype-Benutzer sucht über die E-Mail-Adresse den Teams-Benutzer
  • Der Teams-Benutzer bekommt eine Nachricht, die er zuerst annehmen muss, bevor er darauf antworten kann.
  • Möglichkeit „Annehmen“: beide Benutzer können miteinander chatten oder sich anrufen.
  • Möglichkeit „Blockieren“: aktuelle Unterhaltung und folgende Nachrichten vom Skype-Benutzer werden blockiert.
  • Möglichkeit „Nachricht anzeigen“: Teams-Benutzer kann sich die Nachricht anzeigen lassen und dann entscheiden, ob er die Anfrage annehmen oder blockieren möchte.

Funktionen von Teams zu Skype nutzen

  • Sie können die kostenfreie Audiotelefonie nutzen
  • Sie können die kostenfreie Videotelefonie nutzen
  • Sie nutzen Text-Chat

Einschränkungen zwischen Teams und Skype

  • Chat-Nachrichten sind Nur-Text, d. h. es sind keine Formatierung, @-Erwaähnung oder Emojis möglich.
  • An- und Abwesenheiten können nicht gesehen werden.
  • Es sind keine Gruppenchats oder Gruppenanrufe möglich, nur Einzel-Unterhaltungen und Einzel-Chats
  • Es wird nicht die Suche nach Skype-ID oder Skype-Telefonnummer unterstützt.

 

Grafik 3: Benutzer-Ansicht in Skype und in Teams
Grafik 3: Benutzer-Ansicht in Skype und in Teams

Microsoft setzt sich durch

Die Erwartungen von Kunden haben sich in den letzten Jahren verändert: schnell eine Anfrage per WhatsApp schicken, Video-Call mit dem Bankberater oder eine Beratung per Chat. Für den Kunden bedeutet es, sich für jeden Kanal einen Account anzulegen. Für das Unternehmen bedeutet es zusätzliche Pflege und Monitoring eines jeden Kanals. Nicht immer ist das sinnvoll. Viele Accounts zu pflegen, Kundenanfragen Software-übergreifend zu moderieren, zu beantworten und möglicherweise weiterzuleiten. Sinnvoll ist es wenige, aber dafür gut gepflegte Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Teams für Ihr Unternehmen

Microsoft Office 365 mit Teams hat sich im Business-Kontext als eines der bewährtesten Kanäle durchgesetzt. Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Teams Ihre Kundenkommunikation bestmöglich aufsetzen. Hier vereinbaren Sie unverbindlich einen Termin mit uns.

Photo by Ed Hardie on Unsplash